Product Communications

5 Tipps für eine effiziente Produktkommunikation

Sebastian Faber
19.01.2022
7 Min

So verkauft sich Ihr Produkt (fast) wie von selbst

Durch die digitale Transformation entstehen immer wieder neue Herausforderungen, denen sich Unternehmen im Allgemeinen und Marketing-Abteilungen im Speziellen stellen müssen. Dazu gehört die immer größer werdende Anzahl an Vertriebs- und Kommunikationskanälen, wie Social Media, oder auch neue Technologien, wie zum Beispiel Augmented Reality. Wie Sie diese Herausforderungen meistern, erfahren Sie in diesem Beitrag. Wir zeigen Ihnen nützliche Tipps, wie Sie Ihre Produktkommunikation im Handumdrehen optimieren und auf das nächste Level bringen. Doch bevor wir den Deep Dive in das Thema wagen, schauen wir uns doch mal an, was Produktkommunikation überhaupt bedeutet.

❓ Was bedeutet Produktkommunikation?

Produktkommunikation ist die strukturierte Aufbereitung, Anreicherung und Verbreitung von produktrelevanten Informationen. Dazu zählen u. a. die Beschreibung, Preise, technische Merkmale, Bilder, Videos und Bauanleitungen.

Warum Produktkommunikation so wichtig ist

Eine starke Produktkommunikation ist das A und O, wenn es um Ihre Wettbewerbsfähigkeit geht. Warum? Weil eine zielgerichtete und smarte Produktkommunikation die richtigen Botschaften und den Mehrwert Ihres Produkts direkt an die richtige Zielgruppe vermittelt. Eine erfolgreiche Produktkommunikation zeichnet sich dadurch aus, die relevanten Inhalte zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und in der richtigen Qualität zu platzieren. Denn nur so können Sie Ihre Zielgruppe zum Kauf überzeugen, Umsatz generieren und Ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern. Klingt logisch und einfach, oder? Doch für viele Unternehmen ist es eine große Herausforderung, den Mehrwert ihres Produkts auf den Punkt zu kommunizieren.

Allein auf Grundlage von elementaren Informationen, wie Produktnamen, Inhaltsbeschreibung und Artikelnummer lassen sich anspruchsvolle Verbraucher:innen noch nicht überzeugen. Um Ihr Produkt richtig schmackhaft zu machen und im besten Licht zu präsentieren, dürfen Produktbilder und im Idealfall Produktvideos nicht fehlen. So weit so gut, aber werden wir mal etwas konkreter: Was können Sie tun, um mit Ihrer Produktkommunikation zu begeistern?

 

Tipp 1: Behalten Sie Ihre Zielgruppe im Blick

Richten Sie Ihre gesamte Produktkommunikation konsequent an Ihrer Zielgruppe aus.
Fokussieren Sie sich dabei auf folgende Fragen:

  • Wer ist Ihre Zielgruppe?
  • Wo ist Ihre Zielgruppe zu finden?
  • Welche Bedürfnisse hat die Zielgruppe?
  • Wie und mit welchen Themen erreichen Sie Ihre potenziellen Kund:innen?

Diese Fragen müssen Sie zunächst beantworten, um aus unbekannten User:innen Kund:innen zu machen. Um sich ein genaues Bild Ihrer Zielgruppe zu machen, hilft die Erstellung einer Buyer Persona. Hierbei lernen Sie Ihre potenziellen Kund:innen richtig kennen. Nur so wissen Sie, wo sie sich aufhalten und wie Sie diese am besten ansprechen. So ist zum Beispiel nicht jeder Vertriebs- und Kommunikationskanal für Ihr Unternehmen relevant. Wieso sollten Sie zum Beispiel einen Snapchat-Kanal mit Content bespielen, wenn Ihre Zielgruppe dort gar nicht zu finden ist? Sparen Sie daher Zeit und Geld und fokussieren Sie sich auf die wirklich relevanten Kanäle.

 

Tipp 2: Stellen Sie den Kund:innennutzen heraus

Der wichtigste Punkt in Ihrer Kommunikation mit Ihren Kund:innen ist es, den Produktvorteil klar herauszustellen und zu kommunizieren. Warum sollten potenzielle Kund:innen bei Ihnen kaufen, warum ist Ihre Lösung die beste und nicht die Ihrer Wettbewerber:innen? Fokussieren Sie sich immer auf den Mehrwert Ihres Produkts und machen Sie den Produktnutzen für Ihre Kund:innen greifbar. Der Produktnutzen sollte auf den ersten Blick ersichtlich sein. Bedenken Sie: Menschen suchen immer nach passenden Lösungen.

Gerade bei technischen oder komplexen Produkten ist dies keine einfache Aufgabe. Versuchen Sie Ihre Kund:innen emotional mitzunehmen und für sie eine relevante Product-Experience zu erzeugen.

 

Tipp 3: Gutes Content-Marketing und Storytelling nicht vergessen

Eine gute Geschichte ist Gold wert. Vor allem, wenn es darum geht, aus der Masse hervorzustechen und sich mit gutem Content von den Mitbewerber:innen abzusetzen.

Gerade in der heutigen Zeit, wo Produkte online schnell vergleichbar sind und es häufig nur noch um den Preis geht, gilt es einen Mehrwert zu schaffen. Smartes Storytelling, das Sie digital auch gut mit Video-Formaten unterstützen können, hilft Ihnen dabei, sich als Marke gezielt zu positionieren und Ihre Zielgruppe für sich zu gewinnen. Kreieren Sie einzigartige Inhalte, die auch jenseits des Produkts liegen können, wie zum Beispiel mit Rezepten, Anwendungsmöglichkeiten und Tipps. So bietet Juwelier Christ neben emotionalen Beschreibungen sowie technischen Details auch Pflegetipps auf der Website, unter dem Kund:innen Hinweise und Tipps zur Pflege des gekauften Schmucks nachlesen können.

Screenshot vom Christ Online-Shop als Beispiel für Produktkommunikation | eggheads.net

Auf diese Weise bietet Christ seinen Kund:innen einen Mehrwert und schafft gleichzeitig die Möglichkeit, zusätzlichen Umsatz mit dem Verkauf von Zubehör zu generieren.

 

Tipp 4: Daten sind das A und O. Pflegen Sie Ihre Produktdaten!

Kennen Sie das? Produktdaten müssen ständig mühsam zusammengesucht werden – die einen sind in einer Excel-Tabelle, andere sind in einem PDF-Dokument gespeichert und um an alles heranzukommen müssen Sie sich durch zig Abteilungen oder Teams durchfragen. Das ist pures Gift für eine erfolgreiche Produktkommunikation.

Denn nur, wenn Sie Ihre Daten im Griff haben, schaffen Sie es dauerhaft widerspruchsfreie Botschaften an Ihre Zielgruppe auszurichten. Produktkommunikation ist eine strukturierte Aufbereitung und Verbreitung produkt- und zielgruppenrelevanter Informationen. Wenn fehlerhafte Produktinformationen auf die Marktplätze gelangen, kann dies fatale Folgen haben: Kund:innen verlieren das Vertrauen in Ihre Marke und das führt zu Umsatzeinbußen. Es ist daher elementar wichtig, Ihre vorhandenen Produktinformationen und Daten optimal zu nutzen, um mit einer konsistenten Botschaft an Ihre Zielgruppe heranzutreten. Häufig ist dies eine der größten Herausforderungen von Unternehmen, da die Informationen nur dezentral zur Verfügung stehen. Dabei liegt die Lösung auf der Hand.

 

Tipp 5: Setzen Sie auf die richtige Technologie

Ohne Software geht heutzutage nichts. Das ist auch bei der Produktkommunikation der Fall. Um geordnete Daten zu erhalten, mit denen Sie effizient arbeiten können, benötigen Sie entsprechende Systeme. Für Ihre Kund:innendaten ist das ein CRM-System und für Ihre Produktdaten benötigen Sie ein Product Information Management System, kurz PIM-System.

Mit einem PIM sind Sie in der Lage, Ihre Produktdaten zentral an einem Ort zu verwalten mit Informationen und Medien Assets anzureichern und anschließend in die verschiedenen Vertriebskanäle zu verteilen. So behalten Sie all Ihre Produktdaten optimal im Blick, erhöhen Ihre Datenqualität und schaffen die Basis für eine erfolgreich Produktkommunikation. Darüber hinaus hilft ein PIM Ihnen, indem es eine kanal- und zielgruppenspezifische Kund:innenansprache ermöglicht, Ihr Time to Market deutlich verkürzt und Ihre Retouren durch bessere Produktbeschreibungen deutlich minimiert.

 

Die Daten sind die Basis

Eine erfolgreiche Produktkommunikation ist kein Hexenwerk, erfordert allerdings ein wenig Vorarbeit an Ihren Produktdaten. Mit den richtigen Tools zur Unterstützung ist das glücklicherweise kein Problem. Tools sind dazu da, Sie zu unterstützen, nutzen Sie dies. Denn mit dem smarten Einsatz der richtigen Tools und Software werden Sie noch effizienter im Arbeitsalltag, Sie schonen wertvolle zeitliche und personelle Ressourcen und können sich endlich auf die wichtigen Dinge fokussieren – auf Ihre Kund:innen.

Nur aus einer zentralen und intelligenten Datenbasis lässt sich der Content kreieren, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Qualität ausgespielt werden kann. Genau dort setzten wir eggheads mit unserer PIM-Software eggheads Suite an. Sie sind daran interessiert zu erfahren, wie Sie mit unserer Software Ihre Produktkommunikation auf das nächste Level bringen? Worauf warten Sie noch? Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie gleich einen unverbindlichen DEMO-Termin.

🔗 eggheads auf LinkedIn folgen
📧 Zum Newsletter anmelden