Marketing

Content Marketing: So bringen Sie Ihr Unternehmen an die Spitze

Alina Ilina
22.06.2022
8 Min

Content Marketing is King!

Thema Content Marketing: Seit vielen Jahren ist es in aller Munde, doch wer versteht wirklich, worum es bei diesem Prinzip des Online-Marketings genau geht? Was versteht man unter Content-Marketing? Für welche Unternehmen ist es sinnvoll, darauf zurückzugreifen? Welche Kompetenzen werden benötigt und welche Tools unterstützen Sie dabei?

Wenn Sie diese Fragen nicht direkt beantworten konnten, sollten Sie unbedingt weiterlesen. In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen einen umfassenden Überblick zum Thema Content Marketing und zeigen Ihnen, warum und wie Sie dieses Prinzip effizient in Ihrem Unternehmen umsetzen können. Doch bevor wir tiefer in das Thema einsteigen, klären wir für Sie die wichtigsten Begriffe.

 

Was ist Content?

Unter Content versteht man grundsätzlich verschiedene Arten und Formate von Inhalten, wie etwa Text, Bild, Audio oder Video. Im Marketing ist Content meistens kostenlos und kann in folgende Content-Formate unterteilt werden:

  • Textbasierter Content: Whitepaper, Online-PR, Blogbeiträge, Artikel für Online- und Offline-Magazine, Gastbeiträge, E-Books, Lesetipps, Interviews
  • Audiovisueller Content: Videos, Online-Sessions, Workshops, Social Media-Livestreams, Erklärvideos, Imagevideos
  • Audio-Content: Podcasts, Social Audio
  • Bilder: Fotos, Infografiken, Slideshows
  • Anwendungen: Produkt-Demos, Preisrechner, Produktkonfiguratoren
  • Social-Media-Content: Social-Media-Posts, How-tos, Tutorials, Guides, Stories

💡 Tipp: Sie können Content mehrfach verwenden und in verschiedene Content-Formate umsetzen. Überlegen Sie, wo Sie Ihre Kund:innen am ehesten antreffen – in Social Media, auf Blogs oder Online-Marktplätzen.

Was ist Content Marketing?

Content-Marketing bezeichnet die strategische Planung, Erstellung und Verbreitung von Inhalten, um eine vorab definierte Zielgruppe zu erreichen und neue Kund:innen zu gewinnen. Dabei liegt der Fokus nicht auf dem zu vermarktenden Produkt, sondern auf den Nutzer:innen und ihren Anliegen.

Content Marketing ist eine effektive Möglichkeit, um neue Kund:innen zu gewinnen und bestehende an Ihre Marke oder an Ihr Produkt zu binden. Um Content Marketing erfolgreich einzusetzen, spielt die Branche keine Rolle – ob Industrieunternehmen oder mittelständischer Handwerksbetrieb, jede:r kann seine Kundschaft mit passenden Inhalten begeistern. Viel wichtiger ist, dass die Inhalte auf Ihre Kund:innen abgestimmt und relevant sind. Damit steht diese Form des Marketings der klassischen Werbung gegenüber.

 

Ziehen oder drücken? Pull- versus Push-Marketing

Die klassische Werbung läuft meistens nach dem Push-Prinzip. Dabei wird zum Beispiel durch Werbebanner auf das Produkt oder die Dienstleistung aufmerksam gemacht. Der Nachteil des Push-Marketings: Die klassische Werbung verliert zunehmend an Einfluss. Nutzer:innen haben sich an die Flut von Werbebannern gewöhnt, die täglich auf sie einprasseln – sie blenden Werbung vermehrt aus.

Demgegenüber steht das Pull-Marketing. Dabei geht das Interesse von den Nutzer:innen aus. Sie recherchieren und suchen selbst nach relevanten Inhalten und Informationen. Für Unternehmen gilt es, mit zielgruppengerechtem Content Nutzer:innen an diesem Punkt abzuholen und mit ihrem Produkt oder Dienstleistung die passende Lösung anzubieten.

Hier liegt der große Vorteil des Content-Marketings: Es liefert Nutzer:innen genau die Informationen, die sie suchen und bietet ihnen damit einen Mehrwert. Mit smartem Storytelling und einer durchdachten Content-Marketing-Strategie gelingt es Ihnen, nachhaltig auf Ihre Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen und diese als Lösung zu präsentieren.

Frau schiebt Artikel | eggheads.net

 

Der Fokus liegt auf Ihrer Zielgruppe

Bevor es darum geht, sich Gedanken über eine geeignete Strategie oder passende Inhalte zu machen, sollten Sie folgende Frage beantworten können: „Wer sind meine Kund:innen?“ Nur wenn Sie diese Frage beantworten (können), können Sie Nutzer:innen mit relevanten Inhalten fesseln und überzeugen. Je genauer Sie Ihre Zielgruppe definieren und je mehr Sie über sie wissen, desto besser können Sie diese erreichen.

Eine Methode, die Ihnen dabei hilft, ein umfassendes Bild über Ihre Zielgruppe zu erlangen, ist die Erstellung einer Buyer-Persona. Dabei handelt es sich um einen fiktiven Wunschkunden, der stellvertretend für Ihre gesamte Zielgruppe steht. In unserem kostenlosen Whitepaper „Von der Buyer Persona zur Customer Journey“ verraten wir Ihnen, wie Sie eine Persona erstellen, welche Tools Ihnen dabei helfen und wie Sie diese Methode wirkungsvoll nutzen, um Kund:innen zu begeistern.

 

Storytelling: Menschen lieben Geschichten

Nachdem Sie herausgefunden haben, wer Ihre Kund:innen sind und welche Inhalte und Themen relevant für sie sind, können Sie sich nun Gedanken darum machen, „wie“ Sie Ihren Content präsentieren. Das Stichwort lautet: Storytelling. Content muss verständlich, spannend und einprägsam vermittelt werden, um seine Wirkung zu entfalten. Grundsätzlich geht es darum, Konsument:innen eine Geschichte zu erzählen. Denn unser Gehirn kann Informationen in Form einer gut strukturierten Geschichte viel leichter erfassen, verarbeiten und behalten. Beim Storytelling geht es nicht zwingend darum, romanreifen Content zu schaffen. Vielmehr sollten Sie Ihren Inhalten eine Struktur, ein relevantes Thema und eine Leitidee geben. Ziel ist es, Konsument:innen anschaulich zu schildern, warum Ihre Marke oder Ihr Produkt nützlich und gut für sie ist. Egal ob in der Kategorie Mode, Essen, Musik oder Autos, ein Unternehmen möchte in Erinnerung bleiben. Und das soll mit einer Geschichte so lange wie möglich funktionieren.

 

Content Marketing entlang der Customer Journey

Die Frage, die sich nun stellt, ist: Wo erreichen Sie Ihre Kund:innen und welcher Content ist dabei sinnvoll? Content Marketing zielt darauf ab, Ihren Kund:innen an jedem Touchpoint der Customer Journey mit passenden, maßgeschneiderten Inhalten abzuholen. Diese Touchpoints lassen sich anhand eines Modells aus dem Marketing erläutern: AIDA.

1. Attention (Aufmerksamkeit)
In der Attention-Phase werden Nutzer:innen auf ein Angebot oder ein Produkt aufmerksam. Diese Phase ist sehr unspezifisch, da sich die/der Nutzende noch nicht mit dem Thema Kauf beschäftigt hat. Der optimale Content für diese Phase ist informativ, allgemein und generiert eine hohe Reichweite.

2. Interest (Interesse)
In dieser Phase recherchieren und informieren sich potenzielle Kund:innen. Daher muss hier Content zur Verfügung gestellt werden, der ausführlich und detailliert ist.

3. Desire (Wunsch oder Verlangen)
Wenn sich ein:e Konsument:in ausreichend informiert fühlt, geht es in die Entscheidungsphase. Hier wird nach den passenden Unternehmen und Anbietern gesucht, daher wird hier die Versorgung mit weiterführenden Informationen und einer konkreten Problemlösung notwendig. Der Dialog mit den Kund:innen steht im Vordergrund.

4. Action (Handlung)
In dieser Phase geschieht die Conversion von Leads zu Kund:innen. Bieten Sie hier alle wichtigen Details zum Service nach dem Kauf, Referenzen oder Angebote an.

Die Buchstaben AIDA mit Icons | eggheads.net

 

4 Punkte, die Sie im Content Marketing beachten sollten

1. Content Marketing ist ein Prozess, kein einmaliger Vorgang
Es entwickelt sich ständig weiter und sollte stets an die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe angepasst werden.

2. Content Marketing braucht eine Strategie
Ein erfolgreiches Content Marketing beinhaltet eine konkrete Content-Marketing-Strategie. Sie hilft Ihnen dabei, den gewünschten Content umzusetzen und ist das Erste, was Sie erstellen sollten, um Ihre Content-Marketing-Aktivitäten gezielt und systematisch ein- und umzusetzen. Eine Content-Marketing-Strategie verfolgt drei grundsätzliche Ziele:

  • Wie positioniere ich mich als Marke?
  • Wie gewinne ich Kund:innen?
  • Wie halte ich meine Kund:innen und binde sie an mich?

3. Content Marketing repräsentiert Ihr Unternehmen und Ihre Marke
Content Marketing dient dazu, Ihr Unternehmen und Ihre Marke und Werte besser darzustellen. Content Marketing ist außerdem ein Bestandteil der Kommunikationsstrategie, da Sie mit Ihrem Unternehmen nach außen treten. Beachten Sie dabei, dass Ihre Content-Marketing-Strategie sich reibungslos in Ihre gesamte Kommunikationsstrategie integriert, bevor Sie in die Content-Produktion gehen.

4. Content Marketing orientiert sich an der Customer Journey
Content sollte sich stets an den Bedürfnissen Ihrer Kund:innen orientieren. Dafür, wir sagten es bereits, müssen Sie Ihre Zielgruppe genau kennen.

 

Content is King! Und wird es auch bleiben

Denn um Ihr Unternehmen nachhaltig bei Ihrer Zielgruppe zu positionieren und Produkte zu verkaufen, kommen Sie an Content-Marketing nicht vorbei. Gerade im Online-Marketing und beim Thema SEO sind es die Inhalte, die zählen. Denn diese werden von Suchmaschinen wie Google und Co. ausgelesen und bevorzugt.

Guter Content zeichnet sich dadurch aus, dass er Konsument:innen einen echten Mehrwert und konkrete Lösungen bietet. Durch geschicktes Storytelling versorgen Sie Ihre Kund:innen mit relevanten Inhalten an den passenden Touchpoints. Sie lösen die Herausforderungen, mit denen sie zu kämpfen haben, und schaffen es gleichzeitig, von Ihrer Marke, Ihrem Produkt und Ihrem Unternehmen zu überzeugen.

Damit Ihre Produktstrategie mit Content-Marketing von Erfolg gekrönt ist, ist es essenziell, Ihre Kund:innen zu kennen und auf die individuellen Bedürfnisse an den jeweils passenden Touchpoints einzugehen. Das klingt erst einmal nach einer Mammutaufgabe. Aber keine Panik, auch hier gibt es Tools, die Ihre Produktdatenprozesse automatisieren und Ihre Content-Verteilung spielend leicht gestalten.

Mit einem PIM-System sammeln Sie Ihren gesamten Product-Content an einer zentralen Stelle, um diesen dort teamübergreifend zu pflegen und in alle Touchpoints zu verteilen. Auch wenn ein PIM Ihnen nicht die Content-Marketing-Strategie abnimmt, unterstützt es Sie maßgeblich in der Verteilung relevanter Inhalte an die richtige Zielgruppe und gewährleistet konsistente Informationen.

Show me, don’t tell me? 

Geht klar! Sichern Sie sich jetzt einen unverbindlichen Demo-Termin. Unsere Expert:innen stellen Ihnen die Highlights unseres PIM-Systems in einer 30-minütigen Demo-Show persönlich vor.

Jetzt Demo-Termin vereinbaren